?

Log in

No account? Create an account

Letzter Eintrag | Nächster Eintrag

Ob arm, ob reich…

… letztendlich störben alle gleich!

Wie wär's mit ein paar Takten fatalistischen Liedguts, um diesem trivialen Umstand im ersten postkapitalistischen Jahr unserer Zeitrechnung gebührend zu begegnen?
Willkommen in 2009!
Ich hätte ausnahmsweise mal für Arme und Reiche was zu bieten! :)

Ladies and Gentlemen: Please adjust your time machine settings to San Remo, 1971 and watch with me:

Ricchi e Poveri!


Viel Spass! Auf ein tolles Leben in dieser unserer neuen Wirklichkeit!

PS: Josè Feliciano war damals auch schnucklig. Und er musste den Mund nicht so weit aufreissen, um Musik zu erzeugen, wie Doris Day :)
PPS: Keine Sorge, das mit der veränderten Wirklichkeit merkt man nicht sofort. Bei mir hat's auch ein Weilchen gedauert… ;)