?

Log in

No account? Create an account

Letzter Eintrag | Nächster Eintrag

Man hat ja allen Grund, beim Surfen im Web paranoid zu sein, spätestens seit Googles Übernahme von DoubleClick.
Natürlich kann man die Annahme von Cookies im Browser abstellen.
Aber das ist ungefähr so praktisch, wie die Anzeige von Bildern und/oder Flash abzuschalten.

Immerhin für zwei Vertreter der schlimmsten Seuche nach Spam, die Datenkraken, gibt es jetzt ein klein wenig Abhilfe.
Man kann Yahoo und Google nämlich endlich sagen, sie sollen gefälligst ihre zielgruppengerichtete Werberei via Cookies sein lassen.
Ich weiss nicht, ob allein dadurch die Welt ein besserer Ort werden wird, aber da ich auch die ein oder andere Petition im Internet schon mal angeklickt habe, dachte ich, die zwei Klicks hier würden mir sicher auch nicht schaden.
Sieh' selbst:
"All of a sudden, Yahoo and Google want to make it easy for you to opt out of their ad targeting on both their sites and across the Web. Yahoo announced a new one-click opt-out policy today, and Google made it possible to opt out of both Google and Doubleclick ad targeting with one click yesterday.
(...)
But if you don’t want those cookies, you can decline Yahoo’s here and Google’s here" Via Techcrunch
Naaa, hat's klick gemacht?