?

Log in

No account? Create an account

Letzter Eintrag | Nächster Eintrag

Du gehst davon aus, dass ein(e) JournalistIn wohl sogar zu dumm zum Crack Rauchen wäre, wenn der erste Satz seiner/ihrer GTA 4-Rezension mit einem Satz beginnt wie:
"Fünf Jahre lang haben zwei Brüder an einem Videospiel gebastelt, das in den USA derzeit der Renner ist."

Du vermutest, dass die Kulturredaktion der Tagesschau insgesamt wohl einen Kotau vor dem sonst niedrig genugen Niveau der hier ausgerechnet sehr sauber arbeitenden SPON-Redaktion macht, wenn sie solchen geistigen Dünnschiss auch noch freischaltet.
Du bist gespannt, welche erhellenden Arbeiten Frau Dittert vom WDR noch so abliefern wird bzw. bereits abgeliefert hat.
Eins ist jedoch klar:
"Guter Journalismus kostet gutes Geld."

Irgendwie beschleicht dich dabei aber das Gefühl, dass der Schlagzeilen-Praktikant so teuer auch nicht gewesen sein kann… …wenn nicht… ;)

Die Fakten: Die Firma Rockstar Games wurde vor 10 Jahren von 5 Menschen - darunter tatsächlich zwei Brüder! - gegründet und bastelt als Teil des TakeTwo-Imperiums in derzeit zehn Studios an internationalen Standorten Spiele für verschiedene Plattformen.
An GTA 4 allein waren laut Spiegel Wissen "bis zu 150 Entwickler tätig. Die Produktionskosten gibt Leslie Benzies (Produzent) grob mit 100 Mio Dollar an".
Ich glaube mit der Kohle könnten sie beim WDR lange basteln, mit dieser Art von Beiträgen käme niemals was Gescheites heraus.
Disclaimer: Ich mag GTA gar nicht und habe auch nichts, worauf ich es spielen könnte.

Edit: Habe gerade diese nett kontrastierende Überschrift auf salon.com gefunden. Und ich hab mich auf für Iron Man gefreut. Vielleicht sollt ich den echt kucken gehn.