?

Log in

No account? Create an account

Letzter Eintrag | Nächster Eintrag

der friede der wüste

Es ist höchste Zeit, die überall in den Nachrichten präsente Meinungsmaschinerie anhand konkreter Beispiele an den Pranger zu stellen.
Heute: der Begriff "war on terror", kurz: GWOT.

Egal wie herum die Herren und Damen PräsidentINNen und deren Schergen es drehen wollen, so einen Krieg gibt es nicht.
Und als homo sapiens will man ihn auch nicht.
Es ist und bleibt immer ein "war of terror". Auf bestenfalls beiden Seiten.

Denn egal, ob es die Römer, Perser, Juden, Griechen, Germanen, Mongolen, Franzosen, Briten, Spanier, Türken, Japaner, Araber, Deutschen oder Amerikaner sind, die gerade einen Feind für sich entdeckt haben. Oder mehrere.
Die Herangehensweise an den "Umgang mit diesem Problem" ist seit Urzeiten fast immer dieselbe.
Tacitus beschreibt sie vor etwas über 1900 Jahren sehr schön:
"auferre trucidare rapere falsis nominibus imperium, atque ubi solitudinem faciunt, pacem appellant."
... und wo sie eine Wüste schaffen, das nennen sie Frieden.*


Global War on Terrorism
Global War on Terrorism


Ich bin mir dessen bewusst, dass der Begriff der "Verbrannten Erde" in dem Zusammenhang bestimmte Konnotationen an die jüngste deutsche Historie weckt.
Worum es aber heutzutage wirklich geht, ist, Leere in den Köpfen zu erzeugen.
Dieser Prozess hält an und der Wüstenwind wird immer schärfer.
Das ist es, worauf die Herren Bush, Schäuble, Putin und die ganzen ferngesteuerten Massenmedien hinauswollen.
Der Begriff "Propagandaminister" ist zwar abgeschafft. Nicht aber sein Ressort.

* Der ganze Satz auf Englisch: "To robbery, slaughter, plunder, they give the lying name of empire; they make a solitude and call it peace." Interessanterweise sagen das bei ihm die Schotten über die Römer ;)

Comments

( 3 Kommentare — Kommentar hinterlassen )
robinvon
21. Okt 2007 17:01 (UTC)
Du lehnst dich ganz schön weit aus dem Fenster mit deienr "verbrannten Erde". Das ist auch ein Begriff der im direkten Zusammenhang mit dem WW2 steht. Wenn du jetzt noch die Worte "(Hitler-)Autobahn" oder "Familienpolitik" wie (u.a. auch) bei den Nazis betrieben nennst, schmeißt dich der Kerner achtkantig raus. Damit das klar ist, Freundchen. so nicht!!!

Übrigens dein Tacticus-Zitat sagt fast alles, trotz seiner Kürze.
ojkolego
21. Okt 2007 17:07 (UTC)
Aaah, auf ein Kommentar wie deins hab ich gewartet!
Die Nennung von diesem Kerner und dieser Eva hab ich mir selber ziemlich verkneifen müssen, obwohl mir das etliche Platzierungen bei Google gebracht hätte. ;)
Auf dich ist eben Verlass.
Danke.
Der wikipedia-link zur "verbrannten Erde" ist übrigens auch aufschlussreich! Wusste ich alles nicht!
robinvon
21. Okt 2007 17:59 (UTC)
Naja, die Vorlage war einfach viel zu gut als das ich sie ungenutzt lassen wollte.
Die Debatte dazu ist so lustig wie/weil lächerlich. Die eine ist sowohl zu grob pauschalisierend als auch zu dumm um sich nicht in blöden Fangfragen zu verheddern und der andere ist ein substanzloser Heuchler. Und seinen weiteren Gäste/Betroffenen/Grimassenschneider gehört ein VHS-Kurs in Ehrlichkeit & Selbstreflexion (Grundkurs) verordnet.
Was Google angeht, dir sei dein Traffic gegönnt.
Uuund... Wiki hilft meist für grundlegende Antworten jeglicher Art - oft.
( 3 Kommentare — Kommentar hinterlassen )