?

Log in

No account? Create an account

Letzter Eintrag | Nächster Eintrag

Die Faulheit des Programmierers

Es gibt ja diese Kalender-Anwendungen.
Mit denen man zB. Dinge planen kann oder Chronologien verfolgen oder Termine festhalten kann.
Kalender eben.
Mal sind sie Online, mal sitzen sie in einer Desktop-Anwendung und häufig sind sie als tabellarische Monatsansicht dargestellt. Kennt jeder.
Und wenn diese Kalender von Amis programmiert sind, fangen dort in der Zeilen-Überschrift die Wochen traditionell mit S wie "Sonntag" an.

Das könnte man böse für einen Ausdruck desselben Kulturimperialismus, gemeinhin als Ignoranz bekannt, halten, wie die ASCII-Seuche, mit der man auch im Jahr x des Internet immer noch an vielen Ecken und Enden zu kämpfen hat.
Gottseidank kann Word schon Umlaute!
Customer demand muss dazu geführt haben und M$ zum reichen Moloch gemacht haben, der sie sind.
Anyway.
In den letzte Jahren scheint es sich unter Hackern also rumgesprochen zu haben, dass digitaler Kulturimperialismus sheise ist und im Irak, in Palästina und China etc. nicht wirklich weiterhilft.
Und dieser Einsicht haben wir es wohl zu verdanken, dass die meisten moderneren Programme Umlaute, €-Zeichen, Kanji und was sonst noch alles problemlos darstellen können.
(Hauptsache, es wird dabei nicht Arabisch gesprochen... Oder so.)

In diesem Zusammenhang angewandter Globalisierung scheint es sich auch langsam herumgesprochen zu haben, dass in bestimmten Teilen von Old Europe tatsächlich eine ISO 8061 dafür sorgt, dass die Woche dort quasi am Montag anfängt. Also bei uns zum Beispiel.
Was ja auch irgendwie Sinn macht, wenn Samstag und Sonntag zum "weekend" gehören, denkt man.
Aber sag das mal einer laut.
So viel Sand, so viele Fettnäpfchen.

Wenn man als Programmierer nun also schon diese ISO sinnvollerweise zur Kenntnis genommen hat und somit für die eigene Kalender-Anwendung einen gewissen Handlungsbedarf eingesehen hat, was die flexible Einstellung von Wochenanfängen angeht, dann recherchiert man doch gleich ein bisschen weiter, nicht wahr?
Und stellt fest, dass es Kulturen gibt, in denen die Woche sogar am Samstag anfängt. In denen Arabisch... - naja lassen wir das.
Holla, egal, dann baut man also in seine Anwendung ein Aufklappmenü ein, in dem man den Wochenbeginn auf Samstag, Sonntag oder Montag setzen kann! Toll!

Pustekuchen.
Ich habe noch keine einzige Anwendung gesehen, die das macht.
Entweder kann man gar nix einstellen - also Modell Kulturimperialismus, wie gehabt.
Oder man kriegt ALLE Wochentage zur Auswahl.
Jep. Wer will, kann also seinen Wochenbeginn auf Donnerstag setzen.
Herzlichen Glückwunsch. Super mitgedacht.
Immerhin könnte jemand von den Älteren unter uns ;) den Programmierern solchen Unsinns zugute halten, dass sie dadurch einen neuen Y2K-bug für Kalenderanwendungen vermeiden wollten.
Falls zB. ein Diktator der Welt je auf die Idee käme, am Wochenbeginn rumzuschrauben.
O-kejjjj...

Aber was macht man dann, wenn man - sagen wir - die 10-Tage-Woche einstellen will, wie sie im revolutionären Frankreich für 13 Jahre herrschte? Oder die 5-Tage-Woche, die die Sowjetunion von 1929 bis zum Kriegseintritt hatte? Usw.

Also wenn schon Freiheit, dann doch die Ganze, oder?
Oder schauen die Programmierer von heute nicht mehr die Werbung für Coke Zero zu ihrer Pizza??